Editor's Rating

Ist es ratsam oder sinnvoll während einer Erkältung das Training durchzuziehen ?

 

Bestimmt jeder Sportler hat diese Situation schon einmal erlebt und auch bestimmt mehr als einmal verflucht :

 

Man ist richtig gut im Trainingsplan, die Erfolge belohnen einem die harte Arbeit und dann DAS – Der Hals kratz, die Lunge ist schwer, die Glieder fühlen sich schlapp an, die Nase läuft – Eine Erkältung macht sich breit. Aber was tun ?

Pausieren ? Einfach weitertrainieren ? Im „Sanftmodus“ trainieren ?

 

Hier findet ihr einige Infos, wie ihr euch am besten in einem solchen Fall verhalten solltet und vor allem warum :

 

Was bedeutet in erster Linie eine Erkältung für unseren Körper ?

 

Definitiv erstmal eine Schwächung. Das Immunsystem ist angegriffen und der Körper verwendet viel Energie darauf um 1. die Bakterien und diversen Entzündungen in den Griff zu kriegen und 2. das Immunsystem wieder herzustellen.

Das kostet den Körper immense Energie und genau aus diesem Grunde fühlen wir uns auch bei einer Erkältung schnell schlapp und kraftlos.

Ein weitere Punkt ist, das ja meist die Atemwege am stärksten betroffen sind, d. h. das Atmen fällt und schwerer , wir kriegen generell weniger Luft und somit auch etwas weniger Sauerstoff in unseren Körper in einer Erkältungsphase. Was wiederrum natürlich einen Kraft- und Leistungsabfall hinter sich zieht.

Wenn dazu noch die Nebenhöhlen betroffen sind bekommen wir schnell Kopfschmerzen und gar Schwindel bei raschen Bewegungen.

 

Somit ist ganz klar festzustellen dass eine Erkältung eine immense Belastung für unseren Körper darstellt und zwar vom ersten Ziepen an bis zum kompletten Ausklingen der Krankheit.

 

Insofern kann man hier ja eigentlich schon herauslesen was meine Empfehlung betreffend das Training im Erkältungsmodus wäre :

Ruhe, Pause, Entspannung.

Und zwar wie oben beschrieben vom ersten Zipperlein, bis mindestens einen kompletten Tag nach „Ich fühl mich wieder fit“. Denn nur allzu häufig wird zu schnell wieder mit dem Training begonnen und der sich gerade wieder im immunaufbau befindliche Körper wird durch ein hartes Training wieder geschwächt und ein erneuter Ausbruch der Erkältung ist dann garnicht so unwahrscheinlich.

 

Insbesondere ist eine sehr große Vorsicht bei Fieber geboten ! Hier können die Spätwirkungen einer nicht ordentlich auskurierten fieberhaften Erkrankung in Verbindung mit zuviel körperlicher Anstrenung sogar direkt auf die Herzgesundheit gehen !

 

Was kann man denn tun, wenn es einen erwischt hat um möglichst schnell wieder fit zu sein ?

– Lasst das Training für einige Tage bleiben ! Eine Pause von 2-4 Tagen wird euch nicht gleich alle Fortschritte kosten, ein Training im geschwächten Zustand im Endeffekt dagegen schon !

– Nehmt reichlich Vitamine und Mineralien zu euch. Der Körper kann in diesem Zustand Hilfe von außen gut benötigen, zB in Form von Vitamin- und Mineralienpräparaten

– Ruhe und Entspannung. Legt euch auf die Couch, nehmt ein heißes Bad, gönnt euch viel heißen Tee, Brühe. Wickelt euch dick ein und schwitzt auch ruhig ein bisschen im Liegen.

– Je nach Ernst der Lage (Fieber ! ) sucht bitte vorsichtshalber einen Arzt auf !

– Wenn ihr euch wieder fit und munter fühlt trotzdem noch mindestens 1 Tag warten bevor ihr euer Training wieder aufnehmt

– Auch die Tage nach der Erkältung weiterhin eine erhöhte Zufuhr von Vitaminen und Mineralien, sodass das Immunsystem wieder optimal arbeiten kann

– Die erste Trainingseinheit danach etwas lockerer angehen lassen

 

Wenn ihr all diese Ratschläge befolgt wird sich eurer Körper schnell erholen und ihr könnt bald wieder richtig mit eurem Krafttraining durchstarten.

Immer daran denken : Gesundheit geht immer vor !