Editor's Rating

Der Muskel wächst in der Ruhephase ? – Ja , das tut er !

Während einem anstrengenden Training bzw. einer anstrengenden Tätigkeit mobilisiert der Muskel all seine Kräfte, holt alles aus sich heraus, wenn man sie denn richtig einsetzt.

Aber was passiert danach ?

 

Je nach Härte bzw. Intensität des Trainings entstehen ganz kleine Mikrorisse im Muskelgewebe, die wir dann als Muskelkater oft verspüren. Somit gilt für den Körper als To-Do Nr. 1 – Risse reparieren, Muskel wieder „fit“ machen. Nachdem dann der Muskel wieder fit und heil ist, macht sich unser Körper daran, den Muskel „kräftiger und größer“ zu machen, damit er zukünftig solchen Belastungen besser standhalten kann. Das ist dann der von uns Kraftsportlern gewünschte Wachstumseffekt. Und ja, das tatsächlich Wachstum tritt also in der Ruhephase auf.

 

Im Normalfall macht hier der Körper alles ganz von selbst, wenn man im Ruhe und Zeit gibt. Vom Reperaturprozess bis hin zum eigentlichen Wachstum.

Aber natürlich wollen wir hier ein bisschen nachhelfen, nicht wahr ?

 

Es gibt einige Dinge die wir uns zuführen bzw. in dieser Ruhezeit gönnen sollten, um dem Körper die Heilung zu vereinfachen und den Wachstum zu begünstigen.

Die 4 einfachen Regeln den Körper in dieser Phase optimal zu unterstützen:

 

  1. Genug und qualitativ hochwertiger Schlaf ! 7-8 Stunden sollten es pro Nacht auf jeden Fall sein. Aber wie kann man die Qualität beeinflussen ? Indem man sich beruhigende und routinierte Zu-Bett-Geh-Rituale schafft : Ein warmer Tee, oder gar ein warmer Protein-Shake, 30 Minuten vor dem Schlafen nicht mehr am Handy oder generell an hellen Bildschirm sitzen (hemmt die Melantonin-Ausschüttung- „das Müde-Mach-Hormon“), ein aufgeräumtes, gut gelüftetes, angenehmes Ambiente (keine Kleiderhaufen neben dem Bett zB) – Kein Spiegel direkt gegenüber dem Bett (die gespiegelten Bewegungen können den Schlaf stören) – Das Handy nicht neben das Bett legen oder wenn doch unbedingt , mit dem Display nach unten (wenn es nachts immer mal wieder aufblinkt stört es natürlich auch).

Auch gibt es bestimmte Nahrungsergänzungsmittelchen, die einen guten und besonders erholsamen Schlaf ebenfalls positiv beeinflussen können   GUCKST DU HIER !!!!

 

 

  1. Die gleichen Muskelgruppen nie an zwei Tagen hintereinander Trainieren ! Gebt euren Muskeln Zeit die o. g. Prozesse die sie durchlaufen müssen auch wirklich machen zu können ! Grob würde ich empfehlen mindesten 48 Stunden zwischen dem Training gleichen Muskeln / Muskelgruppen zu lassen!

 

  1. Ausreichend und proteinreich Essen: Die richtigen Baustoffe helfen dem Körper die Muskelqualität wieder aufzubauen und verbessern. Achtet hier unbedingt auch „cleane“, natürliche Nahrung und ggf. bei Bedarf um eurem Proteinbedarf gerecht zu werden hochwertige Proteinshakes ! (HIER KLICKEN FÜR EINE TOLLE AUSWAHL ) , ihr solltet also schon bei intensivem Training auch an trainingsfreien Tagen auf 2 Gramm Protein pro Körper-Kilogramm kommen.

 

  1. Vitamine und Mineralien, idealerweise durch Nahrung zu sich genommen, helfen auch hier dem Körper tagsüber, die Regenerationsprozesse zuverlässig und zügig ablaufen zu lassen. Aber da kaum noch einer von uns wirklich alles 100%ig sauber zu sich nimmt (im Hinblick auf die ausreichende Vitamin- und Mineralienversorgung) ist es auch hier ratsam, von außen hier Hilfe zuzugeben (HIER KLICKEN FÜR VITAMIN- UND MINERALIENPRÄPARATE)

 

 

Wenn ihr diese vier Regeln befolgt habt ihr alles getan um den Körper den richtigen Weg zu idealem Muskelwachstum zu ebnen ! Probiert es aus ! Ihr werdet den Unterschied merken !

Ohne die richtigen Ruhephase für Euren Körper vergeudet ihr Potential !