Pre-Workout-Drink, Booster und wie sie nicht alle genannt werden. Was sind diese denn genau und für was sind sie gut ?

Diese Frage habe ich mir selbst gestellt und ein bisschen recherchiert und natürlich auch selbst ausprobiert.

 

Ein Pre-Workout-Produkt wird, wie der Name ja schon verrät, vor einem Training eingenommen.

Aber warum ? Was soll er denn genau bewirken?

Das kann man so pauschal erstmal nicht beantworten, da jeder Booster seine eigene Zusammensetzung hat, manche eher für mehr Pump sorgen, andere eher für Wachheit und Konzentration sowie Durchhaltevermögen.

So ist es also erst einmal wichtig zu wissen, was man selbst von so einem Produkt erwartet und sich dann seinen Erwartungen und Vorstellungen nach eben einen aussuchen kann.

 

Willst du fit , konzentriert und mit einer extra Portion Energie in dein Training gehen ? Dann sollten einige anregende Stimulanzien wie Koffein, Guarana oder Taurin enthalten sein, auch Citrullin, das vorzeitiger Ermüdung vorbeugt, sollte dann nicht fehlen. L-Tyrosin sorgt für einen erhöhten Fokus.

 

Ihr wollt kräftigen „Pump“ haben ? Dann solltet ihr verstärkt auf Inhaltsstoffe wie Creatin, Beta Alanin und Ähnliches achten.

 

Ebenso gibt es natürlich welche die beide Wünsche bedienen und unterschiedlich stark dosiert sind. Hier ist immer ein Ausprobieren das Mittel zur Wahl um für sich selbst den besten Booster herauszufinden.

Generell sollte man bei der ersten Verwendung eines neuen Boosters immer erst die halbe Portion ausprobieren, da manchmal Booster so richtig den Kreislauf und die Pumpe anregen, das Citrullin ein „merkwürdiges“ Kribbelgefühl auslösen kann und und und. Man sollte sich langsam rantasten wieviel man von welchem Mittelchen überhaupt verträgt. Denn in erster Linie ist die die Herstellerempfehlung wichtig, sondern eher die Reaktion des eigenen Körpers. Gesundheit geht immer vor !

 

Auch sollte ein solch ein Booster kein tägliches Supplement werden, da hier auch ein Gewöhnungseffekt entstehen kann. Solch einen Powerdrink sollte und kann man sich für besonders anstrengende Trainings aufheben, oder wenn man noch unbedingt trainieren muss, sich aber „total am Arsch“ fühlt. Meiner persönlichen Meinung nach sollte der Einsatz nicht mehr als 2 Mal die Woche stattfinden.

 

Als Fazit ist also zu sagen dass so ein Booster generell ein sinnvolles Supplement ist, solange man es nicht übertreibt und sobald man eben das passende Produkt für sich gefunden hat. Bis dahin heisst es Produkte ausprobieren und die persönliche Wirkung analysieren.

 

Eine schöne Booster-Auswahl FINDET IHR HIER !

 

Viel Spaß beim ausprobieren ! Vielleicht möchtet ihr ja euren Booster-Liebling als Kommentar hier drunter setzten ?!?!